Immer wieder kommt es vor, dass Flöhe nicht nur auf dem geliebten Haustier auftreten, sondern sich auch auf den Menschen verirren. Sobald dein Haustier von Flöhen befallen wurde, heißt das jedoch nicht, dass sich die Parasiten auch auf dich ausbreiten. Falls dich doch einmal ein Hunde-/ oder Katzenfloh befallen sollte, können die Folgen sehr schnell unangenehm werden. Wir zeigen dir, wie du schnellstmöglich einen Flohbiss erkennst und mit welchen Mitteln die juckenden Stiche schnell nachlassen.

Flohbisse erkennen

Ob dein Haustier von Flöhen befallen ist, kannst du in kurzen prägnanten Schritten erkennen. Hierzu findest du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung auf unserer Website, die dir zudem bei der schnellen Bekämpfung gegen Flöhe hilft.

Um Flohbisse an deinem Körper zu erkennen, gibt es bestimmte Merkmale. Bei Flohstichen ist es sehr auffallend, dass sie in einer Reihe auftreten. Das liegt vor allem daran, dass Flöhe nicht nur einmal zubeißen, sondern gleich mehrmals nacheinander.

Ein weiteres Merkmal, dass du von einem Floh gebissen worden bist, ist der sehr ausgeprägte Juckreiz. Flohbisse jucken, im Gegensatz zu einem normalen Mückenstich, sehr stark. Besonders markant ist, dass sogenannte Nachbarschaftsjucken. Das heißt, sobald ein einzelner Stich anfängt zu jucken, fangen die in der Nähe liegenden Flohstiche ebenfalls tierisch zu jucken an. Wichtig hierbei: Die Stiche trotz großem Juckreiz nicht aufzukratzen, da dadurch Bakterien in die Wunde gelangen können und sich so eine Entzündung breitmachen kann.

Wichtig zu wissen: Ein Flohbefall ist kein Anzeichen für mangelnde Hygiene. Hunde und Katzen fangen sich beim Freigang schnell mal einen Floh ein, der nicht direkt entdeckt wird.

Juckreiz mindern

Um den entstehenden Juckreiz zu mindern, können bestimmte Produkte helfen.

Aloe-Vera-Creme

Wer lieber auf natürliche Inhaltsstoffe setzt, für den könnten Aloe-Vera-Cremes hilfreich sein. Die Aloe-Vera ist eine Heilpflanze und hat einen kühlenden Effekt. Zudem lindert sie den anhaltenden Juckreiz und lässt die angeschwollenen Stiche abschwellen.

ÖKO-Test Auszeichnung Sehr Gut - Bio Aloe Vera Gel mit Jasmin Duft 200ml/Lichtschutz Glasflasche/Mit Hyaluronsäure, Bio Spirulina & Panthenol/After Sun Pflege/Vegane Naturkosmetik Made in Germany
644 Bewertungen
Unverb. Preisempf.: € 29,99 Du sparst: € 10,02 (33%) Prime Preis: € 19,97 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 19. Mai 2019 um 13:08 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Kokosöl

Ein wahres Wundermittel ist das Kokosöl. Das Öl beruhigt die Haut und lindert den Juckreiz. Zudem hat Kokosöl den Effekt, dass sich die Flöhe nicht ein weiteres Mal auf dir niederlassen und ist somit ein natürlicher Schutz. Die im Kokosöl erhaltene Laurinsäure hält Parasiten wie Zecken, Flöhe und Läuse fern. Der Geruch der Säure, die im Kokosöl enthalten ist, ist für Parasiten sehr unangenehm, weshalb sie sich lieber einen neuen Wirt suchen.

Ölmühle Solling Bio Kokosöl nativ im Bügel-Glas 1000ml
1410 Bewertungen
Unverb. Preisempf.: € 21,00 Du sparst: € 1,78 (8%) Prime Preis: € 19,22 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 19. Mai 2019 um 13:08 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Kühlende Gels

Zudem können Gels und Cremes den Juckreiz lindern. Die FeniHydrocort Creme von Fenistil hilft gegen Rötungen, Juckreiz und Schwellungen.

Fenistil 50 g
16 Bewertungen
Fenistil 50 g*
von GlaxoSmithKline Consumer Healt
Prime Preis: € 10,89 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 19. Mai 2019 um 13:08 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Tipp: Um die Schwellung zu lindern und den Juckreiz zu mindern, kannst du neben der Verwendung von den oben genannten Cremes ein Kühlpack auf die betroffenen Stellen legen.

 

Reminder: Wenn sich die Flohbisse bei dir entzünden, solltest du schnellstmöglich deinen Hausarzt aufsuchen und die Stiche von ihm behandeln lassen.